AstroCoach Gabriela Steiner - Astrologie,  Horoskop, Familienaufstellung und Systemische Beratung für alle auch Firmen
Sternzeichen / Astrologie Wien Gabriela Steiner Astrologe - Beratung Lebensberatung partnerschaft aufstellung Wirtschafts astrologie Wien Familienaufstellung / Lebensberatung Wien Astrologie Aszendent Mdling Niedersterreich

Krebs Partner

Krebs und Widder

Die starke sexuelle Anziehung zwischen Widder und Krebs führt diese beiden so unterschiedlichen Zeichen immer wieder zusammen. Allerdings wird es auf Dauer zu Missstimmungen kommen, weil der Widder mit seiner unverblümten Offenheit die sensible Seite des Krebses allzu oft auf die Probe stellt. Verletzt zieht sich der Krebs zurück, und verärgert über soviel Kleinlichkeit kann der Widder nicht die nötige Geduld aufbringen, bis der Krebs bereit ist, sich endlich wieder zu öffnen. Eine gewisse Unsicherheit im Verhalten des Krebses weckt anfangs vielleicht den Beschützerinstinkt im Widder, aber langfristig gesehen kann der unerschrockene und risikofreudige Widder mit der ständigen Vorsicht und dem Sicherheitsdenken des Krebses nichts anfangen. Diese beiden haben nicht viele Chancen für eine gemeinsame Zukunft.

Krebs und Stier

Der traditionsbewusste Stier liebt die Behaglichkeit der eigenen vier Wände und findet im Krebs einen würdigen Partner. Auch der Krebs möchte romantische Stunden zu zweit erleben und bringt viel Gefühl in die Beziehung mit dem erdhaften Stier. Auch die emotionale Launenhaftigkeit des Krebses kann den Stier nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Der Stier mit seinem Wunsch nach eigenem Besitz und finanzieller Absicherung vermag dem Krebs die Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln, die der Krebs so dringend braucht. Der etwas träge Stier hat auch nichts dagegen, vom fürsorglichen Krebs umhegt zu werden. Ein reiches Gefühlsleben ist diesen beiden sicher, und auch in anderen Belangen ergänzen sie einander wunderbar. Wenn der Krebs sich vom Stier auch in sexueller Hinsicht führen lässt, werden diese beiden auch längerfristig eine rundherum befriedigende Beziehung erleben.

Krebs und Zwillinge

Der empfindsame Krebs wird sich wegen der unbedachten und unkomplizierten Offenheit der Zwillinge immer wieder zurückziehen. Instinktiv hält der Krebs seine Gefühle verborgen, weil er spürt, dass die Zwillinge eher spielerisch mit Emotionen umgehen und auch gar nicht zu allzu großer Gefühlstiefe fähig sind. Das macht dem Krebs Angst vor Verletzung, denn im Gegensatz zu den Zwillingen hat der Krebs enormen Tiefgang. Die unruhigen Zwillinge vermögen dem Krebs auch kaum die Beständigkeit und Geborgenheit geben, die der Krebs so sehr benötigt. Außerdem will der Krebs es sich lieber zuhause kuschelig gemütlich machen, während die Zwillinge draußen nach neuer Nahrung für Ihre unstillbare Neugier suchen. So möchten die Zwillinge auch im Bett stets Neues ausprobieren, während der Krebs vor allem Zärtlichkeit und Vertrautheit sucht. Spätestens dann, wenn der Krebs allzu anhänglich wird, bekommen die freiheitsliebenden Zwillinge Beklemmungen. Auf Dauer wird diese Verbindung schwer halten können.

Krebs und Krebs

Wenn Hypersensibilität auf Hypersensibilität trifft, ist die Gefühlsverwirrung komplett. Auf körperlicher Ebene kann beider Gefühlsreichtum sehr anregend sein und ihnen wunderbare sinnliche Erfahrungen miteinander bescheren. Da der Krebs aber in seinem Agieren sehr vorsichtig ist und den anderen Krebs damit zusätzlich verunsichert, wird in dieser Beziehung nicht viel weitergehen. Die Sehnsucht nach einem starken Partner zum Anlehnen können zwei Krebse einander nicht erfüllen. Auch bei Auseinandersetzungen dauert es unverhältnismäßig lange, bis beide aus ihren Schmollwinkeln wieder hervorgekehrt sind. Auch die Launenhaftigkeit der Krebse potenziert sich in dieser Verbindung und wird zu einer einzigen großen gemeinsamen Stimmungsschwankung. Eine Affäre kann eine Zeitlang recht angenehm sein, eine Dauerbeziehung erfordert aber unmenschliche Anstrengung beider Partner und wird auf lange Sicht nicht halten können.

Krebs und Löwe

Die unbändige Selbstsicherheit des starken Löwen imponiert dem unsicheren Krebs und gibt ihm den nötigen Rückhalt. Da der Löwe nie das Gefühl hat, sich mit seinen Liebesbezeugungen etwas zu vergeben, festigt sich das Vertrauen des Krebses allmählich. Der Krebs überlässt für gewöhnlich dem Löwen seine Vorherrschaft und bringt das nötige Feingefühl auf, dem Löwen im richtigen Moment die erwartete Bewunderung zu zollen. Der Krebs mit seinem Gefühlsreichtum findet im großherzigen Löwen den idealen Partner, und auch in sexueller Hinsicht wird es gut klappen. Sowohl eine Affäre als auch eine Dauerbeziehung hat die besten Chancen.

Krebs und Jungfrau

Der gefühlsbetonte und etwas unselbständige Krebs braucht jemanden, der ein wenig praktische Ordnung in sein Leben bringt, und dafür ist die Jungfrau wie geschaffen. Da die Jungfrau auch von Natur aus treu ist, kann der Krebs bald Vertrauen fassen. Vielleicht erscheint dem Krebs die Jungfrau ein wenig zu unterkühlt und nicht feurig genug, er vermag aber diesen Mangel durch seine eigene Empfindsamkeit einigermaßen auszugleichen. Möglicherweise sind beide ein wenig zu zurückhaltend, denn keiner von beiden geht so leicht aus sich heraus. Dann kann es bald langweilig werden und sie werden hart daran arbeiten müssen, ständig frischen Wind in ihre Beziehung zu bringen. Wenn ihnen das aber gelingt, könnte daraus auch längerfristig eine stabile Verbindung werden.

Krebs und Waage

Mit der luftigen Waage hat es der Krebs nicht ganz so leicht – der Waage fehlt die Lust am tiefschürfenden Problemwälzen, sie lebt gerne unbelastet. Dieser scheinbare Mangel an Tiefgang könnte aber den Krebs vermuten lassen, die Liebe sei nicht echt. Mit der Zeit wird die Waage wiederum von den Launen des Krebses entnervt sein. Die Waage will sich schöne Dinge leisten und kann mit der Kleinlichkeit des Krebses nicht gut zurechtkommen. Sie will vermutlich auch mehr als der Krebs am Leben außerhalb der eigenen vier Wände teilnehmen. Die große Gefühlswelt des Krebses mag der Waage anfangs imponieren, auf Dauer dürfte sie ihr aber zu anstrengend sein. Die Waage kann die enorme Liebesbedürftigkeit des Krebses über längere Zeit hinweg nicht befriedigen. Kurzfristige Beziehungen könnten reizvoll sein, langfristig wird es aber häufigen Unmut zwischen diesen beiden geben.

Krebs und Skorpion

Diese beiden Wasserzeichen können mit dem Gefühlsreichtum des anderen gut umgehen, wenngleich sie auch von ihrem Temperament her anders gepolt sind. Die Leidenschaft des Skorpions reißt den Krebs mit, während die Sensibilität des Krebses eine Menge aus dem Skorpion herauszuholen vermag. Die Bereitwilligkeit des Krebses, dem anderen seine Wünsche zu erfüllen, wird auch der sexuellen Erfüllung dienlich sein. Dass der Skorpion die Führung beanspruchen wird, kommt dem Krebs nur allzu gut entgegen. Denn der Krebs braucht einen Partner, bei dem er Stärke spürt, und genau das bekommt er vom Skorpion in ausreichender Menge. Da der Krebs ein treu ergebener Partner ist, wird der Skorpion keinen Grund zur Eifersucht sehen, womit eine der schwierigsten Eigenschaften des Skorpions gar nicht erst zum Tragen kommt. Diese Liebe hat sowohl für eine Affäre als auch für eine Dauerbeziehung die schönsten Aussichten.

Krebs und Schütze

Vermutlich gibt es kaum ein gegensätzlicheres Paar unter dem Sternenhimmel. Während der Krebs sich zu Hause am wohlsten fühlt, sucht der Schütze die Aufregungen außerhalb der eigenen vier Wände. Der Schütze braucht außerdem viel intellektuelle Anregung und möchte immer wieder ein neues Abenteuer erleben, was so manchen Schützen auch einmal zu einem heftigen Flirt verleiten kann. So etwas verunsichert und kränkt den Krebs aber bis in die Tiefen seiner Seele und macht ihn noch verschlossener. Der Schütze kann mit den Nestbedürfnissen des Krebses nichts anfangen, und vermutlich wird seine lockere Hand fürs Geld auch nicht viel zum Nestbau beitragen. Irgendwann wird der Schütze mehr Abwechslung brauchen, als er beim Krebs findet, sodass auf Dauer gesehen eine Verbindung zwischen den beiden nicht glücklich enden wird.

Krebs und Steinbock

Diese Verbindung ist vermutlich für eine Affäre besser geeignet als für eine langfristige Liaison. Denn auf sexueller Ebene haben diese beiden einander viel zu geben: Der Steinbock ist sinnlich genug, um die Bedürfnisse des Krebses zu erfüllen: Ausdauer gehört zu seinen Stärken und der gefühlvolle Krebs vermag ein wenig Bewegung in die manchmal wenig abwechslungsreichen Praktiken des Steinbocks zu bringen. Ein Problem könnte die Zurückhaltung des Steinbocks mit sich bringen, die der Krebs leicht persönlich nimmt. Der Steinbock hat auch weder Lust noch Zeit, sich mit den Stimmungsschwankungen des Krebses auseinanderzusetzen; zu vielseitig sind seine sonstigen Interessen und zu nüchtern seine Denkweise. Auch geizt der Steinbock mit Liebesbezeugungen, die für den Krebs wichtig wie die Luft zum Atmen sind. Sparsam sind sie beide genug, um sich etwas zu schaffen, und auch die Häuslichkeit der beiden passt recht gut zusammen. Wenn der Krebs also lernt, die Kühle des Steinbocks nicht als mangelnde Zuwendung zu interpretieren, könnte diese Verbindung gut gehen.

Krebs und Wassermann

Wie kann ein so exzentrisches, freiheitsliebendes Zeichen wie der Wassermann den enormen emotionalen Bedürfnissen des Krebses gerecht werden? Gefühle sind genau das, was der Wassermann so weit wie möglich auf Distanz zu halten versucht. Der Begriff der Treue gehört prinzipiell nicht ins Repertoire des freigeistigen Wassermanns, während sie für die Liebe des Krebses unverzichtbar ist. Hier liegt eine der größten Gefahren in dieser Verbindung, denn der Krebs muss sich irgendwann schwer verletzt zurückziehen. Außerdem braucht der Wassermann geistige Anregung und sucht sie mit Vorliebe außerhalb der eigenen vier Wände, was den häuslichen Krebs zum einsamsten Menschen der Welt machen wird. Vielleicht regen die Experimentierfreude des Wassermanns und der enorme Gefühlsüberschwang des Krebses die Erotik zwischen den beiden an, eine Dauerbeziehung ist vermutlich aber zum Scheitern verurteilt.

Krebs und Fische

Grosse Sensibilität und Gefühlsreichtum auf beiden Seiten wirken sich aus – in sexueller Hinsicht schweben die beiden im siebenten Himmel, während auch die emotionalen Bedürfnisse nicht zu kurz kommen. Vielleicht wird es Situationen geben, wo beider Unsicherheit sich unglücklich vereint, aber intuitiv werden sie die richtigen Schritte gehen. Die Fische werden sich gerne vom Krebs führen lassen, und man zeigt einander gegenseitig immer wieder, wie sehr man den anderen schätzt. So wird diese Verbindung von tiefer Zuneigung getragen sein, und die Fische vermögen mit den Stimmungsschwankungen des Krebses feinfühlig umzugehen. Der Krebs ist gut beraten, die Führung der Haushaltskasse zu übernehmen und überhaupt die alltäglichen Aufgaben zu organisieren. Die Fische passen sich seinen Vorgaben gerne an, solange sie sich geborgen fühlen können, und das werden sie. Sowohl für eine Affäre wie auch eine dauerhafte Verbindung bestehen die besten Aussichten.