AstroCoach Gabriela Steiner - Astrologie,  Horoskop, Familienaufstellung und Systemische Beratung für alle auch Firmen
Sternzeichen / Astrologie Wien Gabriela Steiner Astrologe - Beratung Lebensberatung partnerschaft aufstellung Wirtschafts astrologie Wien Familienaufstellung / Lebensberatung Wien Astrologie Aszendent Mdling Niedersterreich

Wassermann Partner

Wassermann und Widder

In körperlicher Hinsicht ergänzen sich diese beiden experimentierfreudigen Zeichen wunderbar. Unkonventionelle Wege sind auf der Tagesordnung, und der Wassermann überlässt dem Widder die Herrschaft, solange diese seinen ideellen Ansprüchen nicht zuwiderläuft. Der Widder hat kein Problem, dem Wassermann seine Freiheit zu gewähren, sollte dafür aber umgekehrt dem Wassermann seine Träume lassen. Diese Beziehung wird vermutlich immer spannend und anregend bleiben und hat daher gute Chancen auf Haltbarkeit, sofern man für die Eigenart des Anderen genügend Toleranz aufbringen kann.

Wassermann und Stier

Die Exzentrik des Wassermanns kann den berechenbaren Stier anfangs sehr reizen. Es wird jedoch nicht ganz leicht für den schwerfälligen Stier, der geistigen Abgehobenheit des Wassermanns immer zu folgen. Auch findet der realitätsbewusste Stier die skurillen und zweifellos genialen Ideen des Wassermanns oft zu wenig praktisch umsetzbar. Der körperbetonte Stier wird seine erdige Sinnlichkeit mit dem kopflastigen Wassermann nicht ausleben können. Der Wassermann bewegt sich nun mal mit Vorliebe auf der geistigen Ebene und tut sich mit den bodenständigen Ansprüchen des leidenschaftlichen Stiers recht schwer. Allerdings könnte die Experimentierfreude des luftigen Wassermanns ein wenig Abwechslung in das einfach gestrickte Liebesspiel des Stiers bringen. Der häusliche Stier wird den unabhängigen und bindungsscheuen Wassermann auf Dauer nicht gut festhalten können, und langfristig werden sie einander nicht genügen.

Wassermann und Zwillinge

Diese beiden könnten sich gefunden haben: beide sind wendige und geistreiche Naturen, die sich gegenseitig sehr anregend finden. Auch in der Liebe werden sie gemeinsam ein Abenteuer nach dem anderen bestehen und unaufhörlich an neuen sexuellen Praktiken arbeiten. Freilich treibt eher die Neugier als erdhafte Sinnlichkeit diese beiden Luftzeichen zu ihren Experimenten an. Die beweglichen Zwillinge können sich an die exzentrischen Allüren des Wassermanns gut anpassen und schätzen seinen Erfindungsgeist. Man gestaltet den Alltag abwechslungsreich und wird nicht allzu viel zu Hause sein, denn da draussen ist das Leben. Möglicherweise wird nach der ersten Leidenschaft diese Beziehung früher oder später eher in Freundschaft und aufrichtige gegenseitige Wertschätzung wechseln, was nicht unbedingt gegen eine dauerhafte Verbindung spricht, denn diese beiden können einander längerfristig sehr viel geben.

Wassermann und Krebs

Wie kann ein so exzentrisches, freiheitsliebendes Zeichen wie der Wassermann den enormen emotionalen Bedürfnissen des Krebses gerecht werden? Gefühle sind genau das, was der Wassermann so weit wie möglich auf Distanz zu halten versucht. Der Begriff der Treue gehört prinzipiell nicht ins Repertoire des freigeistigen Wassermanns, während sie für die Liebe des Krebses unverzichtbar ist. Hier liegt eine der grössten Gefahren in dieser Verbindung, denn der Krebs muss sich irgendwann schwer verletzt zurückziehen. Ausserdem braucht der Wassermann geistige Anregung und sucht sie mit Vorliebe ausserhalb der eigenen vier Wände, was den häuslichen Krebs zum einsamsten Menschen der Welt machen wird. Vielleicht regen die Experimentierfreude des Wassermanns und der enorme Gefühlsüberschwang des Krebses die Erotik zwischen den beiden an, eine Dauerbeziehung ist vermutlich aber zum Scheitern verurteilt.

Wassermann und Löwe

Der kopflastige Wassermann erfindet so manche neuen Wege im Bett, die den Löwen anfangs begeistern. Das Feuer wird aber bald verpuffen, wenn die Leidenschaft des Löwen durch endlose theoretische Abhandlungen des Wassermanns gedämpft wird. Überdies will der Löwe Alleinherrscher sein und bekommt den ewig flüggen Wassermann kaum zu fassen. Und wenn der unbekümmerte Wassermann sich auch noch kühl lächelnd seine Freiheiten nimmt, wird der Löwe losbrüllen. Die distanzierte unverbindliche Haltung des Wassermanns trifft den vom Erfolg beim anderen Geschlecht verwöhnten Löwen in seinem Stolz. Während der Löwe sich gern mit luxuriösen Dingen umgibt, schätzt der Wassermann mehr die Gesellschaft von Intellektuellen und gescheiten Büchern. Irgendwann findet auch der grosszügige Löwe die Unberechenbarkeit des Wassermanns nicht mehr spannend und wird bald in anderen Revieren nach einem neuen Opfer jagen, das seiner Herrlichkeit mehr zu huldigen bereit ist. Im Regelfall kann sich bei diesen beiden die Liebe auf Dauer nicht halten.

Wassermann und Jungfrau

Die konservative Jungfrau, anfangs fasziniert von der exzentrischen Erscheinung des Wassermanns, wird das erste Mal aus allen Wolken fallen, wenn der Wassermann ungeniert seine Abenteuer auch ausserhalb der eigenen vier Wände sucht. Noch dazu hat der Wassermann zu viele andere Interessen und fühlt sich trotz aller Bande ein Leben lang vogelfrei. Das frustriert die Jungfrau zutiefst und weckt ihre Kritiksucht, was den Wassermann unglücklicherweise noch panischer auf Distanz gehen lässt. Die stets geplante Vorgangsweise der Jungfrau wird den Wassermann bald langweilen. Freilich herrscht bei diesem ungleichen Paar in einem Punkt wundervolle Übereinstimmung: Sie lieben die geistige Wendigkeit des anderen und die intellektuelle Auseinandersetzung miteinander, und das könnte diese Beziehung auch eine Zeitlang zusammenhalten. Auf Dauer jedoch dürften die anderen Differenzen schwerer wiegen, sodass langfristig die Chancen nicht gut stehen.

Wassermann und Waage

Diese beiden Luftzeichen können ein unbeschwertes und abwechslungsreiches Leben miteinander führen. Sie geniessen es, ständig unterwegs zu sein und werden oft Gäste einladen oder selbst auf vielen Veranstaltungen der Gesellschaft zu sehen sein. Da sie beide aufgeschlossen sind, werden sie mit dem Freiheitsdrang und den kleinen Flirts des anderen leben können, ohne einander das Leben schwer zu machen. Auch wenn die Waage der sesshaftere Teil dieser Verbindung ist, versteht sie es, dem unabhängigen Wassermann seine lange Leine zu lassen. Beide von gewisser Exzentrik, bleiben sie stets vom anderen fasziniert und können einander auch auf sexueller Ebene bereichern. Die sachlichen Notwendigkeiten des täglichen Lebens sind keinem von beiden besonders wichtig, und wenn sie sich eine Putzfrau leisten können, wäre das bestimmt kein Nachteil. Denn hier geht es vor allem um Spass und Sex, und immerhin könnten sich die beiden diese erfreulichen Dinge ein Leben lang erhalten.

Wassermann und Skorpion

Dem Skorpion sind die eigenen vier Wände heilig, und er wird seine Schwierigkeiten mit dem ganz und gar nicht häuslichen Wassermann haben, der lieber unterwegs ist auf der Suche nach neuen geistigen Anregungen, als zuhause zu versauern. Der Wassermann braucht den häufigen Kontakt zur Aussenwelt, während der Skorpion eigentlich gut und gerne ohne andere Leute auskommen kann. Da der Wassermann stets auf Distanz bleibt, wird es den höchst bindungswilligen Skorpion mit dem Wunsch nach tiefer emotionaler Beteiligung bald verdriessen. Der freiheitsliebende Wassermann mit seiner unseligen Neigung, sich ganz unbeschwert beiläufigen Flirts hinzugeben, bringt den eifersüchtigen Skorpion regelmässig zur Weissglut. Der eher geistig orientierte Wassermann betreibt Sex ohne grossen Tiefgang und liebt vor allem theoretische Abhandlungen darüber, während der Skorpion intensivste Leidenschaft mit einer Neigung zu ungewöhnlichen Praktiken an den Tag legt. Hier herrscht zuviel Verschiedenheit, als dass diese beiden auf Dauer miteinander glücklich werden könnten.

Wassermann und Schütze

Hier finden sich zwei progressive Typen zusammen, die ein grosses Verständnis für das Eigenleben des anderen haben. Besitzdenken ist beiden fremd, und so lässt man einander gegenseitig auch weitestgehende Freiheiten. Beide finden viel Spass daran, unterwegs zu sein und brauchen ihr Zuhause mehr als Übernachtungsmöglichkeit denn für gemütliche Stunden zu zweit. Langeweile wird bei diesen beiden schwer aufkommen, und auch in geistiger Hinsicht vermögen sie einander zu bereichern. In sexueller Hinsicht sind beide Experimenten nicht abgeneigt, die die Spannung auch auf längere Zeit aufrechterhalten, und ungezwungen geben sie sich den Freuden hin, wo immer sich Gelegenheit findet. Der stabilere Partner von beiden wird vermutlich der Wassermann sein, und obwohl beide nicht die beste Hand fürs Geld haben, wird diese Verbindung auch auf längere Sicht gute Chancen haben.

Wassermann und Steinbock

Der konservative Steinbock vermag den exzentrischen Wassermann auf Dauer kaum zu fesseln. Von der Experimentierfreude des Wassermanns im Schlafzimmer ist der geradlinige Steinbock schnell überfordert. Die unkonventionelle Art des Wassermanns ist dem gewohnheitsliebenden Steinbock peinlich, und praktisch wie der Steinbock nun mal veranlagt ist, kann er den oft skurillen Ideen des Wassermanns mangels vernünftiger Umsetzbarkeit nichts abgewinnen. Der Wassermann fühlt sich dann schnell gebremst und sucht sich dankbarere Gesellschaft, die seinen geistigen Ergüssen gegebenüber aufgeschlossener ist. Überhaupt wird der Wassermann dem Steinbock viel zu oft auf Achse sein, und das stört seinen Wunsch nach Stabilität und einem trauten Heim. Sehr bald wird sich der Wassermann mit dem einsilbigen und nüchternen Steinbock langweilen und sich wieder auf die freie Wildbahn begeben, die er ohnehin nie ganz aufgeben kann. Eine kurze Liaison ist aufgrund der berühmten Anziehung der Gegensätze möglich, langfristig sollten die beiden aber besser die Finger voneinander lassen.

Wassermann und Wassermann

Nicht oft haben gleiche Zeichen miteinander gute Aussichten – diese beiden könnten es aber schaffen. In der körperlichen Liebe wird unorthodoxer Sex auf der Tagesordnung stehen und diese Beziehung stets aufs Neue beleben. Auch in geistiger Hinsicht sind sie einander anregende Partner, die der Sprunghaftigkeit und skurrilen Denkweise des anderen durchaus zu folgen vermögen. Sie respektieren den persönlichen Freiraum und die Unabhängigkeitsbedürfnisse des anderen und sind auch alternativen Formen des Zusammenlebens gegenüber aufgeschlossen. Die Bindungsangst dieses Zeichens wird allerdings verhindern, dass diese beiden sich gefühlsmäßig allzu nahe kommen, denn beide brauchen die emotionale Distanz. Der kopflastige Wassermann kann mit Liebe auf geistiger Ebene oder Sex ohne große Gefühlsbeteiligung mehr anfangen als mit verklärter Romantik, und so wird man versuchen, auf dieser Basis miteinander das gemeinsame Leben zu bestreiten. Langweilig wird es jedenfalls auch auf Dauer gesehen nicht werden.

Wassermann und Fische

Der progressive Wassermann fühlt sich zunächst von der Unergründlichkeit der Fische angezogen und in seinem Forscherdrang aktiviert. Seine unabhängige Art, seinen vielen Interessen nachzugehen und ständig umherzuziehen, verunsichern aber die empfindsamen Fische in zunehmendem Maße. Ihre Grenzenlosigkeit bräuchte eigentlich einen starken Partner, der ihnen Stabilität und emotionale Sicherheit vermittelt. Der Wassermann will sich aber gefühlsmäßig nicht wirklich binden und empfindet die Anhänglichkeit der Fische bald als lästig. Vermutlich wird er auch nie so recht verstehen, was sie eigentlich meinen, denn sein Intellekt folgt anderen Gesetzen. Der Wassermann wird mehr unterwegs sein, als den Fischen lieb ist, und so fühlen sie sich bald vernachlässigt. Ihre liebevolle Art fällt bei dem kopflastigen Wassermann nicht unbedingt auf fruchtbaren Boden, und so werden mit der Zeit auf beiden Seiten große Defizite und Frustrationen entstehen, die auf Dauer nicht aushaltbar sind.