Hochzeit2019-01-08T09:22:18+00:00
Astrotipps

In deiner Brust sind deines Schicksals Sterne.

(Friedrich Schiller)

Wie feiert Ihr Sternzeichen Hochzeit?

Widder … kurz und bündig

Ruck Zuck hat der Widder-Gast die Hochzeits-Geschenkliste seiner Lieben abgearbeitet: Er weiß einfach schneller als die anderen, was er will. Auch das passende Outfit besorgt er auf dem Rückweg vom Kindergarten, wo er zuvor den Sohn hingebracht hat. Anproben höchstens zwei – das muss reichen. Etwas Selbstgebasteltes schenken? Nichts für den unruhigen Widder! Einen Event-Abenteuer-Gutschein für 2 – na das schon eher! Der Festtag darf dann ruhig feierlich ablaufen – solange nicht von der Mizzi-Tant bis zum Urli-Opa jeder eine Endlosrede hält! Und packen Sie das goldene Familien-Erbstück bloß nicht in 10 Schachteln, sie wissen schon, jede Schachtel in die nächst größere, und dann eine halbe Stunde lang auspacken! Beim Buffet ist er der Erste – anstellen und brav warten ist nicht seins. Kein Buffet? Statt dem 8-gängigen Menü mit Miniatur-Portiönchen servieren Sie ihm lieber ein deftiges T-Bone-Steak.

Stier … ein Hoch der Tradition

Hochzeit ist die Gelegenheit, wieder einmal die gesamte Sippe zu versammeln und die Erbtante ans Herz zu drücken. Da wird das klassische Chanel-Kostüm aus dem Kasten geholt und das Diamant-Diadem aus dem Tresor. Stier-Geborene schenken niemals Kinkerlitzchen – wenn sie schon ihr geliebtes Geld ausgeben, dann einzig für beständige Wertsachen. Vielleicht bekommt die Braut Augarten-Porzellan und Silber-Besteck, oder der Bräutigam die goldene Taschenuhr vom Ur-Ur-Opa. Und hoffentlich hat die Braut sich einen standesgemäßen Mann gesucht! Man feiert am besten Platz der Stadt, nachdem mit dem Wirt ein beschämend guter Preis ausgehandelt wurde. Und es gibt klassische Speisen, ganz der Tradition entsprechend. Gut möglich, dass als Highlight des Abends das beste Streicher-Quartett des Landes aufgeigt.

Zwillinge … get together


Zunächst muss der überbordende Terminkalender gecheckt werden. Irgend ein anderes Date fliegt raus. Und dann geht’s los: Weiss es der Zwilling, dann weiß es die ganze Stadt: Wer ist der Bräutigam, wo kommt er her, was macht er beruflich, kennt man seine Familie? Und schon schwirren die Zwillinge durch die Stadt – zig Termine müssen fixiert werden: Friseur, Kosmetiker, Sonnenstudio. Natürlich hat man sich auch schon erkundigt, wo es gerade die modischsten Accessoires gibt. Vielleicht erscheint man mit Borsalino oder einem schrägen Kostüm vom Gewinner des diesjährigen Designer-Wettbewerbs. Vorgefahren wird in einem flotten Sportwagen, denn der Zwilling liebt Speed. Gefeiert wird am liebsten im hippsten Lokal, das sich bei Adabei finden lässt. Anstellen am Buffet? Kein Problem für den Zwilling: die beste Gelegenheit, die Leute vor und hinter einem kennenzulernen. Indisches Mango-Hühnchen oder Schokoladen-Risotto? Öfter mal was Neues – sagt der Zwilling.

Krebs … we are family

Jetzt ist der Romantiker des Tierkreises in seinem Element: Blumenschmuck ohne Ende, viele, viele Kerzen und hübsch verzierte Tischkärtchen erfreuen sein Herz. Beim Ja-Wort dringt von der letzten Reihe bis vor zum Pfarrer sein herzergreifendes Schluchzen, denn er ist voll der Rührung. Gekleidet in feiner Spitze und Pastell, erscheint die Krebs-Dame mit ein paar Päckchen mehr als andere: Denn Geben ist für sie seliger denn nehmen: Da drin stecken allerlei Kinderlitzchen für die kleinen Nichten und Neffen und Enkerln, die man ja auch nie vergessen darf. Um das Geschenk für das Brautpaar macht sich der Krebs viele Gedanken: es wird vielleicht etwas fürs neue Heim sein, wie etwa hübsch bestickte Seidenpolster fürs gemeinsame Kuscheln am Sofa. Ein Familienfest ist für den Krebs das Höchste der Gefühle: Endlich hat er sie alle wieder um sich geschart. Sein selbst geschriebenes Gedicht, das er dem Brautpaar vorträgt, wird der Hochzeitsgesellschaft die Tränen in die Augen drücken. Lieber verzichtet er auf den 3. Gang und vergeht sich doppelt an der Nachspeise, süß wie er selbst.

Löwe … Glamour and Gloria

Auch eine Hochzeit wird beim Löwen zur Party-Time: Schon nach der gelungenen Shopping-Tour wird mit der Freundin mit Champagner angestoßen – auf die paar Euros kommt es nach dem Trip zu Bulgari und Versace jetzt auch nicht mehr an. Ob Junggesellen-Party, Agape oder Mitternachtseinlage – er ist überall glänzender Mittelpunkt. Ein Schloss ist das Mindeste, um den schönsten Tag im Leben zu feiern – entsprechend seine elegante Robe, in der er erscheint. Er wird auffallen, sei es durch sein luxuriöses Outfit oder einfach seinen königlichen Auftritt. Suchend schaut er sich beim Festmahl nach frisch importiertem Beluga-Malossol-Kaviar und 1907er Piper Heidsieck Champagner um. Kleinlich ist er ebenso wenig beim Schenken: Es wird etwas sehr Kostbares sein! Der lebenslustige Löwe tanzt gern und ist eine Bereicherung für jede Feier.

Jungfrau … Hauptsache sauber

Der Sparkurs der Jungfrau macht auch vor dem schönsten Tag im Leben nicht halt. Ein genauer Zeitplan regelt jede Minute von der Anfahrt zur Kirche bis zu dem Moment, wo der letzte Gast ins Taxi steigt. Alles muss perfekt sein. Sie vergleicht Preise und lässt schließlich alle unnötigen Schnörkel weg. Als Gast erscheint die Jungfrau in einem unaufdringlichen Kostüm, das möglichst zeitlos ist und noch für weitere Feiern passend sein wird. Schenken wird sie mit Vorliebe nützliche Sachen, am liebsten eine Küchenmaschine oder den Hochleistungs-Staubsauger fürs neue Haus.

Waage … auf die Schönheit!

Die Waage legt großen Wert auf ein harmonisches Miteinander. Die Tischordnung ist daher wohlüberlegt und die Meckertante lädt sie gar nicht erst ein. Sie lässt in mehreren Boutiquen Kleider weglegen und tauscht vielleicht auch dreimal um, denn mit Entscheidungen tut sie sich etwas schwer. Dabei hat sie einen ausgesuchten Sinn für das Schöne: Von der Hutkrempe bis zum Spitzenstrumpf ist alles perfekt aufeinander abgestimmt, und die Waage erscheint niemals in schrillem Outfit. Sie weiß um den Wert bezaubernder Schönheit. Auf gesellschaftlichen Events wie diesem besticht sie mit charmantem Smalltalk und lächelt höflich auch dann noch, wenn ihr Gegenüber gröbsten Unfug von sich gibt. Die Waage kauft keinen Ramsch: Vielleicht schenkt sie ein wertvolles Bild oder ein stylisches Designer-Objekt für das neue Heim des Brautpaars, denn sie hat eine Liebe zur Kunst.

Skorpion … für ewig mein

Wen der Skorpion einmal für den Richtigen auserkoren hat, den lässt er so leicht nicht mehr los: Alles oder Nichts ist seine Devise. Sein Herzblatt kann alles von ihm haben. Und er vergisst nie: Wer ihn einmal verletzt hat, steht sicher nicht auf der Gästeliste. Äußerliche Oberflächlichkeiten sind ihm zuwider, und übermäßig gestylt erscheint er schon aus Prinzip nicht. Strahlende, funkelnde Accessoires sind nicht seins. Oberflächlicher Smalltalk ist ihm zuwider – wenn sein Sitznachbar nichts wirklich Interessantes zu sagen hat, wird der Skorpion ihn erbarmungslos anschweigen. Er schenkt auch nicht irgendwas – seine Gabe hat sicher einen tieferen Sinn. Nehmen Sie’s ihm nicht übel, wenn er selbst auf der Hochzeit über die lieben Verstorbenen spricht: Damit sorgt er dafür, dass keiner vergessen wird.

Schütze … und der höhere Sinn von Heirat

Nicht gerne folgt der Schütze einer Tradition, nur weil es sie schon immer gegeben hat. Sein kritischer Geist hinterfragt vielleicht auch den höheren Sinn von Hochzeit. Freiheit ist schließlich ein hohes Gut! Dabei hält er viel vom Glauben – allzu engstirnig sollte das religiöse Getue allerdings nicht sein. Immerhin ist er bei jedem Event dabei: Wieder eine gute Gelegenheit, seine Weisheiten zum Besten zu geben. Man kann ja auch bei Aperol und Lachs über Gott und die Welt diskutieren! Er hat auch was übrig für eine Hochzeit hoch über den Wolken oder im Regenwald von Sumatra. Sein Geschenk wird gewiss großzügig sein. Geben Sie ihm bei der Zeremonie eine Aufgabe, wo er in Bewegung sein kann. Oder man lasse ihn eine Rede halten: Sie könnte durchaus unterhaltsam sein, solange man seine Redezeit begrenzt.

Steinbock … weil alles seine Ordnung braucht

Pflichtbewusst wird sich der Steinbock vor dem Hochzeitszinnober noch schnell in die Abschlussarbeiten in der Firma flüchten, während die Freunde sich noch vom feuchtfröhlichen Polterabend erholen. Das Notwendigste macht er aber mit, einfach weil es sich so gehört: Er besorgt ein tadelloses Outfit im Ausverkauf und organisiert rechtzeitig die traditionellen Abläufe. Für ihn muss man sich kein ausgefallenes Menü überlegen: Altbewährtes ist ihm am liebsten. Auch er mag keinen Pomp – ein gutes Fest kommt auch mit wenig aus. Und bloß kein Kitsch! Das gilt auch für das Hochzeitsgeschenk: Er versteht nicht, wieso manche Geldgeschenke für verwerflich halten. Von der Hochzeitsliste wählt er die praktischen Dinge.

Wassermann … die etwas andere Hochzeit

Wenn der Wassermann überhaupt mal heiratet, dann lässt er sich was Besonderes einfallen: Entweder trägt er einen zitronengelben Smoking, oder er kredenzt vietnamesisches Lamm-Curry zum Fest. Wenn die Patentante entsetzt nach Luft schnappt, hat er sein Ziel erreicht: Traditionen sind dazu da, um gebrochen zu werden! Als Gast lässt er trotzdem keine Hochzeit aus – höchstens die ganz langweiligen: Gerne wird er den Zeremonienmeister mit verrückten Ideen unterstützen. Die Wassermann-Frau erscheint in schrillen Farben oder auch in abgefuckten Jeans. Vielleicht kommt sie auch mit dem Fahrrad. Sie ist eben anders als die anderen. Dafür ist die Rede des Wassermanns zum Zerkugeln.

Fische … das Fest fast verschlafen

„Was denn, in zwei Tagen ist die Hochzeit?“, fragen die Fische verschlafen, und dann wird’s ziemlich chaotisch: Was ist denn überhaupt noch am Konto? Und wo ist bloß die Hochzeitsliste des Brautpaars hingekommen? Stressig wird’s trotzdem nicht: Dann kommt man eben eine viertel Stunde später zur Kirche, und nach dem 3. Gläschen Sekt flirtet man schon ganz entspannt mit dem Personal. Dafür werden Sie in Tränen zerfließen, wenn der gute Fische-Freund vom seinerzeitigen Kuchenbacken mit der Braut im Sandkasten erzählt. Beim Buffet lässt er gerne anderen den Vortritt. Gut möglich, dass die Platten leergefegt sind, wenn er endlich dran ist. Auf dem Tanzparkett sind die Fische Dauergast, denn Musik versetzt sie in eine andere Welt.

Zurück
Texte:
© Mag. Gabriela Maria Steiner
Bilder:
Header: © Photosani / stock.adobe.com
Sternzeichen: © nastaletter / stock.adobe.com